A40: Erweiterung der Anschlussstelle Duisburg-Häfen

icon20136006002.pngIn insgesamt vier Bauphasen erweitert die Straßen. NRW-Autobahnniederlassung Krefeld bis zum Jahresende die A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen. Zukünftig kann auch aus Richtung Essen kommend auf die Straße „Am Schlütershof“ abgefahren werden. Die Erreichbarkeit der dortigen Industriegebiete wird erheblich verbessert.
Die erste Bauphase beginnt am Freitag (10.5.) mit der Einrichtung der Baustellenverkehrsführung und dauert bis zum 8. Juni. Die A40 erhält hierfür in Richtung Venlo drei verengte Fahrstreifen. Die „Parallelfahrbahn“ auf der gleichen Seite ist dann nur noch einstreifig zu befahren und die Verbindung von Duisburg-Hochfeld nach Venlo ist gesperrt. Die Umleitung hierfür ist über das Autobahnkreuz Duisburg ausgeschildert.
In dieser ersten Phase werden Kanalbauarbeiten im Trennstreifen zwischen Parallel- und Hauptfahrbahn durchgeführt, Fundamente für Verkehrszeichenbrücken erstellt und eine provisorische Trennstreifenüberfahrt für eine nächste Bauphase eingerichtet. Wenn zum Ende des Jahres die Erweiterung der Anschlussstelle abgeschlossen ist, hat die Autobahnniederlassung Krefeld 3,4 Millionen Euro ausgegeben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s