Der Polizeibericht am Mittwoch

+++ Wetter – Mofa kippt um +++ Herdecke – Einbruch in Kanuverein +++ DO: Flüchtiger Tatverdächtiger scheitert an Fahrradstaffel +++ Große Digitalfunkübung der Dortmunder Polizei +++ HA: Ladenddieb per Haftbefehl gesucht +++ HA: Unfall auf dem Ring +++ HA: Handydiebstahl in der Innenstadt +++ HA: Täter suchten schnell das Weite +++ HA: Sachbeschädigung an Bagger +++ DO: Pkw überschlagen – Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss +++

Wetter – Mofa kippt um

Fahrer wird leicht verletzt in ein Krankenhaus
gebracht Am 07.05.2013, gegen 18.40 Uhr, kommt ein 15-jähriger
Wetteraner beim Überfahren eines Astes auf der Straße Horstbecke in
Richtung Stetroter Weg mit einem Mofa zu Fall. Bei dem Sturz zieht
sich der Mofafahrer leichte Verletzungen zu. Er wird mit einem
Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Hagener Krankenhaus
gebracht. An dem Mofa entsteht ein Schaden von etwa 50 Euro.

Herdecke – Einbruch in Kanuverein

Bargeld entwendet In der Zeit vom 06.05.2013,
20.00 Uhr, bis 07.05.2013, 11.30 Uhr, dringen unbekannte Täter
vermutlich mit einem Nachschlüssel in einen Kanuclub an der
Mühlenstraße ein. Im Gebäude brechen sie zwei Innentüren und mehrere
Schubladen auf und entwenden Bargeld. Am Tatort werden eine Flex, ein
Brecheisen und ein Schraubendreher aufgefunden und sichergestellt.

DO: Flüchtiger Tatverdächtiger scheitert an Fahrradstaffel

Die Geschwindigkeit eines Polizeibeamten auf dem Fahrrad hatte ein
Dortmunder vermutlich deutlich unterschätzt, als er am Dienstag gegen
13:45 Uhr, in der Dortmunder Innenstadt vor der Polizei wegrennen
wollte.

Ein aufmerksamer Paketzusteller hatte die Polizei zur
Schwanenstraße gerufen, weil er ein Paket mit einem Handy ausliefern
sollte, der Empfänger sich aber mit einer gefälschten belgischen
Identity Card ausweisen wollte.

Im Rahmen einer Fahndung konnte der 20-jährige Tatverdächtige an
der Einmündung Brügmannstraße von der Polizei entdeckt werden. Er
ergriff jedoch sofort die Flucht und rannte bis in die
Geschwister-Scholl-Straße, wo er mit Unterstützung eines Beamten der
Fahrradstaffel, der sich an der Verfolgung beteiligt hatte,
festgenommen werden konnte.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten unter anderen
Papieren einen gefälschten belgischen Ausweis und Meldeunterlagen der
Stadt. Unter dem Verdacht mit diesen Papieren betrügerisch Waren
bestellt zu haben, wurde der 20-Jährige dem Polizeigewahrsam
zugeführt.

Die Ermittlungen der Polizei, auch zu zwei weiteren Männern, die
auf der Schwanenstraße beobachtet wurden, dauern an.

Große Digitalfunkübung der Dortmunder Polizei

Die Zeiten des alten analogen Funkverkehrs für die Polizei
Dortmund und anderer Sicherheitsbehörden sind bald vorbei, denn die
Einführung des lange erwarteten digitalen Polizeifunks steht
unmittelbar bevor.

Um möglicherweise bestehende Schwachstellen im Netzaufbau vor
Abnahme des neuen Funknetzes aufzuspüren und damit eventuelle
Nachbesserungen für ein stabiles Netz vor Aufnahme des Echtbetriebes
zu ermöglichen, führt das Polizeipräsidium Dortmund am Dienstag, 14.
Mai 2013, in der Zeit von 07.30 Uhr – 16.00 Uhr, eine groß angelegte
Übung mit dem neuen Digitalfunk in seinem Zuständigkeitsbereich
durch.

Im Dortmunder und Lüner Stadtgebiet und auf den Autobahnen
beteiligen sich 45 Streifenwagenbesatzungen mit über 120 Funkgeräten
an der Übung. Während des Übungszeitraums wird es im Stadtgebiet von
Dortmund und Lünen, sowie auf den Autobahnen zu einer erhöhten
Polizeipräsenz kommen.

HA: Ladenddieb per Haftbefehl gesucht

Hagen (ots) – So hatte sich das ein Ladendieb am
Dienstagnachmittag sicherlich nicht gedacht: Eine Angestellte
beobachtete ihn in einem Discounter in der Wehringhauser Straße, als
er ein Sixpack Bier und zwei Packungen Zigaretten in seinen Rucksack
steckte und damit das Geschäft verlassen wollte. Die couragierte
Mitarbeiterin stoppte ihn im Ausgangsbereich, nahm ihn mit ins Büro
und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der
44-Jährige wegen verschiedener Eigentumsdelikte per Haftbefehl
gesucht wurde. Über sechs Monate Freiheitsstrafe hat der Mann
abzusitzen. Das Diebesgut blieb im Laden, der Ladenddieb kam in die
Justizvollzugsanstalt und eine erneute Diebstahlsanzeige kommt auf
das Konto des 44-Jährigen.

HA: Unfall auf dem Ring

Hagen (ots) – Unterschiedliche Schilderungen über den
Unfallhergang machten zwei Beteiligte am Dienstagmorgen bei den
eingesetzten Polizeibeamten.

Gegen 07.15 Uhr befuhr eine 56-jährige Peugeot-Fahrerin den
Bergischen Ring in Richtung Johanniskirchplatz. In Höhe der
Staatsanwaltschaft fuhr ein Mercedes vom rechten Fahrbahnrand an und
nach ihren Angaben wollte der Fahrer wenden. Trotz Vollbremsung und
Ausweichmanöver nach links kam es zum Zusammenprall der Autos.

Der 65-jährige Mercedes-Fahrer sagte bei der Unfallaufnahme aus,
dass er nicht wenden, sondern lediglich anfahren wollte. Durch den
Anstoß im Bereich der linken Vorderachse war sein Wagen nicht mehr
fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zeugen, die den
Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der 986
2066 mit der Unfallsachbearbeitung in Verbindung zu setzen.

HA: Handydiebstahl in der Innenstadt

Hagen (ots) – In der Nacht zu heute, 08.05.2013, gegen 02.00 Uhr
war ein junger Mann zu Fuß in der Innenstadt unterwegs. Als er von
der Frankfurter Straße in Gehrichtung Eilpe nach rechts in die
Hochstraße abbog, kam ihm ein Jugendlicher entgegen, der ihn nach der
Uhrzeit fragte. Daraufhin holte der junge Mann sein Handy aus der
Tasche, um die Uhrzeit abzulesen. Danach bat der Fremde ihn, ein Taxi
für ihn zu rufen. Als der junge Mann erwiderte, dass er die
Telefonnummer nicht kenne, schlug der Fremde vor, selbst mit dem
Handy anzurufen. Arglos übergab der junge Mann ihm sein Handy. Kaum
hatte der Fremde es jedoch in der Hand, rannte er mit dem schwarzen
Samsung Galaxy S3 unter der dortigen Eisenbahnunterführung durch in
Richtung Jägerstraße und verschwand dann in der Dunkelheit. Der Dieb
soll ca. 17 bis 18 Jahre alt, schlank und über 180 cm groß sein. Er
hat kurze schwarze hoch gegelte Haare und war mit einer grauen Jacke,
grauen Jogginghose und weißen Turnschuhen bekleidet. Hinweise nimmt
die Polizei unter Tel. 986-2066 entgegen.

HA: Täter suchten schnell das Weite

Hagen (ots) – In der Nacht zu heute, 08.05.2013, gegen 05.00 Uhr
schlugen unbekannte Täter mehrere Scheiben des Kassenbereichs im
Freilichtmuseum ein und lösten dabei einen Alarm aus. Der Wachdienst,
bei dem der Alarm auflief, war nur wenige Minuten später am
Kassenhaus, konnte dort aber niemanden mehr antreffen. Die Täter
hatten offenbar bereits das Weite gesucht, obwohl sie noch in die
Räumlichkeiten eingedrungen waren. Ob oder was sie ggf. entwendet
haben, konnte bei Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Zeugen,
die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben
können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 986-2066 zu
melden.

HA: Sachbeschädigung an Bagger

Hagen (ots) – Unbekannte Täter haben sich in der Nacht von Montag
auf Dienstag in Hagen-Eilpe an einem Minibagger vergriffen. Das
Fahrzeug war in der Hasselstraße in einem Baustellenbereich,
angrenzend an einen Fußweg zur Stadthalle, abgestellt, der zusätzlich
durch eine Umzäunung gesichert war. Nachdem der oder die Täter den
Zaun überwunden hatten, schlugen sie an dem kleinen Bagger alle
Scheiben ein. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der
Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehr als 1000,- Euro.

DO: Pkw überschlagen – Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss

Bei einem Verkehrsunfall am 07.05.2013, gegen 20.30 Uhr, in
Dortmund Huckarde auf der Westhusener Straße hatte sich ein Pkw
überschlagen und landete auf dem Dach. Die unter Alkoholeinfluss
stehende Fahrerin verletzte sich glücklicherweise nur leicht.
Eine 41 – jährige Dortmunder befuhr mit einem Pkw Fiat Punto die
Westhusener Straße in südlicher Richtung. Ca. 50 Meter vor der
Kreuzung Buschstraße kam sie mit ihrem Fahrzeug aus ungeklärter
Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einem
Metallbügel auf dem Gehweg. Hierdurch kam der Fait ins Schleudern,
überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Die Dortmunderin verletzte sich  bei dem Unfall glücklicherweise
nur Leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch
bei der 41- Jährigen fest. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der
Führerschein sichergestellt. Der total beschädigte Pkw musste
abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von
15000 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s