Polizeibericht am Sonntag

(Foto: TV58.de)+++ Hattingen: Laubenbrand drohte auf Wohnhaus überzugreifen +++ A44 Richtung Dortmund, Verkehrsunfall, 3 Verletzte +++  HA: Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin +++ HA: Rauchmelder verhinderte Schlimmeres +++ HA: Verkehrsunfall mit Verletzten +++ 

Hattingen: Laubenbrand drohte auf Wohnhaus überzugreifen

Am heutigen Freitag rückte die Hattinger Feuerwehr um 18:08 Uhr zur Straße „Am Mühlenwinkel“ aus. Dort brannte ein Geräteschuppen in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus. Da der Brand auf das Gebäude überzugreifen drohte, rückten neben der Hauptwache auch die freiwilligen Einheiten aus Mitte und Welper zur Einsatzstelle aus. Vor Ort hatten die Bewohner bereits erste Löschversuche mit einem Gartenschlauch unternommen. „Dadurch konnten die Flammen zunächst eingegrenzt werden“, so Feuerwehrsprecher Jens Herkströter. Die Einsatzkräfte leiteten weitere Maßnahmen ein und löschten den Brand unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr. Die durch den Brand in Mitleidenschaft gezogenen Geräte räumten die Rettungskräfte anschließend aus dem Schuppen und löschten sie ab. Der gesamte Bereich wurde abschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach 40 Minuten war den Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an die Bewohner übergeben werden.

A44 Richtung Dortmund, Verkehrsunfall, 3 Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall wurden am gestrigen Abend, Samstag, 04.05.2013, um 22:26 Uhr auf der Autobahn 44, Richtung Dortmund im Bereich Anröchte drei Personen verletzt. Eine dreiköpfige Familie aus Essen war mit ihrem Pkw BMW auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs. Der 35-jährige Ehemann befuhr in der Baustelle im Bereich von Anröchte den linken Fahrstreifen. Seine 32-jährige Ehefrau sowie das fünfmonatige Baby befanden sich im Fahrzeugfond. Plötzlich fuhr aus bisher unbekannten Gründen ein 39-jähriger Fahrer aus Geseke mit seinem BMW in das Fahrzeugheck der Essener Familie. Die Mutter und ihr Baby wurden leicht verletzt. Der 39-jährige Unfallverursacher verblieb schwer verletzt in einem nahegelegenen Krankenhaus. Der Vater des Baby kam mit dem Schrecken davon. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach derzeitigen Schätzungen entstand ein Sachschaden von ca. 18.000 Euro. Dem Verursacher wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Während der Unfallaufnahme musste die Autobahn 44 in Richtung Dortmund gesperrt werden. Dabei kam es zu einer Staulänge von bis zu drei Kilometer. Um 00:00 Uhr, mit Beginn des Sonntags konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

HA: Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Eine 48-jährige Radfahrerin befuhr am Samstag, gegen 14.45 Uhr, die Hochstraße in Richtung der Innenstadt. Hierzu beabsichtigte diese, geradeaus an einem geparkten Pkw vorbei zu fahren. Unmittelbar hiervor wurde dessen hintere linke Tür durch ein 4 jähriges Kind plötzlich geöffnet, woraufhin die Radfahrerin mit der geöffneten Tür kollidierte. Hierdurch stürzte die Radfahrerin. Da sie einen Helm getragen hatte, wurde sie nur leicht verletzt mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

HA: Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Am Samstagabend hörten die Bewohner eines Hauses der Eppenhauser Straße einen Rauchmelder in der Erdgeschoßwohnung und alarmierten die Polizei. Durch die Polizei wurde umgehend die Hagener Feuerwehr verständigt. Zwischenzeitlich konnten die Bewohner den Mieter der betroffenen Wohnung erreichen. Dieser hatte offensichtlich vergessen eine Herdplatte auszuschalten, dadurch brannte sein Abendessen an. Die alarmierte Feuerwehr brauchte lediglich mittels technischen Gerätes die Wohnung zu lüften.
Der Mieter verblieb unverletzt. Ohne den Rauchmelder wären die Folgen wohl schlimmer gewesen.

HA: Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Samstag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 24 jähriger mit seinem PKW die Rehstr.. An der Einmündung zur Eugen-Richter-Str. übersah er den PKW einer 35 Jährigen, die vor der dortigen Ampel bei Rot wartete und fuhr auf. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt und mußten ins Krankenhaus. An den PKW entstand erheblicher Sachschaden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s