DGB-Hagen: Stagnation auf dem Arbeitsmarkt

DGBFür den DGB in Hagen ist die Arbeitsmarktentwicklung in der Stadt weiterhin von großen Herausforderungen geprägt. Die Zahlen stagnieren wie in den Vormonaten und ein erkennbarer Rückgang ist nicht sichtbar. Stadtverbandsvorsitzender Jochen Marquardt sieht darin einen deutlichen Ausdruck einer verfehlten Politik. „Eigentlich benötigen wir wirtschaftspolitische Impulse. Diese kommen aber aktuell weder ausreichend aus dem eigenen Land noch aus dem Export. Die Erwerbslosenzahlen stagnieren und es fehlt an Stellenangeboten.“ Für die Gewerkschaften ist diese Entwicklung sowohl auf die schwierige Lage in Europa zurückzuführen, die durch die Kürzungen in den betroffenen Ländern immens verstärkt wird, als auch durch die nach wie vor unzureichende Stärkung der Kaufkraft im Binnenmarkt. Bei den aktuellen Monatszahlen sieht der DGB, neben dem fehlenden Rückgang im Bereich des Arbeitslosengeldes 1, vor allem die sich seit Monaten verfestigende Situation im Bereich der Hartz IV-Empfänger.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s