Frauenfußball: Licht und Schatten

(Dila) Bundesliga: Zum Saison-Finale hin läuft alles auf einen Zweikampf zwischen Wolfsburg und Frankfurt hinaus. Am gestrigen Spieltag nutzte Frankfurt das Heimrecht zu einem 2:0-Erfolg. Einmal mehr Kerstin Garefrekes, mit einer unglaublichen Saison, war mit einem Treffer daran beteiligt. Noch hat Wolfsburg ein Polster von drei Punkten bei einem Spiel weniger. Das könnte das Team mit einer Nasenlänge Vorsprung über die Ziellinie bringen. Das Spiel gegen Potsdam gehört mit zum Finalpaket das die Wölfinnen noch zu absolvieren haben. 

Landesliga: Westfalia hatte Lütgendortmund über die gesamte Spielzeit im Griff. Der 3:2-Erfolg ist also durchaus gerechtfertigt. Kirsten Arend konnte die Hagenerinnen in der 39. Minute in Führung bringen. Lütgendortmund glich kurz vor dem Pausenpfiff durch Corinna Dubbel aus. Es dauerte bis spät in die zweite Halbzeit. Alina Wessendorf erlöste ihr Team mit der 2:1-Führung in der 76. Minute. Nele Wetekam machte dann mit dem 3:1 in der 82. den Sack zu. Zum 3:2-Anschlusstreffer kam Lütgendortmund erst in der 90. Minute durch Julia Wever.

Bezirksliga: Silschede tat sich gegen Ihmert unerwartet schwer und unterlag durch den einzigen Treffer in diesem Spiel, den in der 40. Minute Bircan Sentürk für das Gästeteam erzielen konnte. Mit einem Doppelschlag trumpfte Voerde beim LTV Lüdenscheid auf. In der 3. Minute war Janine Herpel zur Stelle, nur eine Minute später Jennifer Schüngel. Ein erneuter Doppelschlag in der 30. (Annekatrin Klingbeil) und 32. durch Monique Naumann brachte die Vorentscheidung. Mit dem 0:4 ging es in die Pause. Direkt nach Wiederbeginn (47.) dann der ultimative Schlusspunkt mit dem 0:5 durch erneut Annekatrin Klingbeil. Danach ging auf beiden Seiten anscheinend nichts mehr. Torlos trennten sich Weitmar und Eintracht Hohenlimburg an diesem Spieltag. Bei der Spielvereinigung Witten gab es für die TSG Sprockhövel einmal mehr nichts zu gewinnen. Das Spiel war schon in den ersten 45 Minuten entschieden. Witten ging mit einer 3:0-Führung in die Pause. Nur der Anschlusstreffer zum 3:1 gelang.

Kreisliga Hagen/EN: Büttenberg schockte die Gäste aus Eilpe mit einem schnellen Tor durch Hülya Öztürk  schon in der 2. Minute. Catherine Riede legte in der 26. und 40. Minute zum 3:0-Pausenstand nach. Mit ihrem dritten Treffer zum 4:0 krönte  Catherine Riede ihre Leistung. Erst in der 81. gelang Fichte Hagen durch Annika Helbeck eine Antwort zum 4:1-Endstand. Spitzenreiter Hohenlimburg hatte beim 9:2 gegen Herdecke-Ende wenig Mühe. 4 Tore durch Saskia Biel, jeweils 2 Tore durch Kathrin Schulte und Selina Quirin. Einen Treffer steuerten die Gäste bei. Für Ende trafen dann noch Laura West und Laura Füchtenschnieder. Berchum/Garenfeld setzte sich gegen den FSV Gevelsberg mit 3:2 durch. Alle Tore für die Gastgeberinnen erzielte Maike Ledermann. Durch ein Eigentor in der 90. Minute bescherte die Wilde 13 den Roten Sternen ein 2:2. Die Wilde 13 war durch Anja Petreck an der Waldlust in Führung gegangen. In der 76. gelang den Sternen durch Sarah Osthoff der Ausgleich. Annika Kutzbach markierte in der 85. das 1:2, ehe in der 90. das Gastgeschenk ein Remis möglich machte. Ebenfalls zu einem Remis (1:1) kam die Zweite des SV Hohenlimburg gegen den TuS Wengern. Sina-Marie Kunze für Hohenlimburg und Christina Wienholz für Wengern waren erfolgreich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s