Der Polizeibericht am Sonntag

Polizei Front+++ DO: MAYDAY 2013 in Dortmund +++ HA: Schwerverletzter Kradfahrer durch Sturzgeschehen +++ HA: Straßenraub in der Hagener Innenstadt +++ HA: Einbruch in ein Ladenlokal im Hochschulviertel +++ HA: Buntmetalldiebstahl aus einem Mehrfamilienhaus +++ 

 

 

 

DO: MAYDAY 2013 in Dortmund

Die diesjährige Technoveranstaltung
MAYDAY 2013 wurde in den Dortmunder Westfalenhallen in der Zeit vom
27.04.2013, 18:00 Uhr bis zum 28.04.2013, 09:00 Uhr, unter dem Motto
„Never Stop Raving“ durchgeführt.

Laut Angaben des Veranstalters besuchten bis zu 23.000 die
Westfalenhallen 1 – 3b. Von Beginn an herrschte reger Zulauf, wobei
der Personen- und Fahrzeugverkehr sowie der Einlass problemlos
verliefen.

Die Veranstaltung verlief insgesamt friedlich. Lediglich sechs
Körperverletzungs-delikte wurden zur Anzeige gebracht.

HA: Schwerverletzter Kradfahrer durch Sturzgeschehen

Am Sonntagmorgen, den 28.04.2013, gegen 09.30 Uhr,
kam es auf der Straße „Auf dem Stein“ in Hagen-Dahl zu einem
Verkehrsunfall, bei dem sich ein 21-jähriger Hagener Kradfahrer
schwer verletzte. Der junge Mann und ein ebenfalls 21-jähriger
Bekannter waren nach Zeugenangaben mit zwei Enduro-Krädern die Straße
„Auf dem Stein“ bergauf in Richtung Wald gefahren. Aus bisher
unbekannten Gründen stürzte der Hagener kurz vor einer Spitzkehre und
wurde unter seinem Krad eingeklemmt. Durch den Sturz zog er sich eine
sichtbare Fraktur am linken Sprunggelenk zu und musste nach
notärztlicher Versorgung einem Krankenhaus zugeführt werden. Das von
ihm geführte Krad war sturzbedingt nicht mehr fahrtauglich. Es
entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,-EUR. Im Rahmen der
Unfallaufnahme konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten ermittelt
werden, dass beide Kräder nicht zugelassen waren. Beide Kradfahrer
müssen nun mit Strafanzeigen wegen Verstößen gegen die
Zulassungsordnung, sowie Kraftfahrzeugsteuer- und
Pflichtversicherungsgesetzes rechnen.

HA: Straßenraub in der Hagener Innenstadt

Am Sonntag, den 28.04.2013, gegen 01.00 Uhr,
durchquerte der 17-jährige Geschädigte mit 14 Bekannten den Volkspark
in Richtung Hauptbahnhof, als die Gruppe plötzlich von zwei Personen
angegriffen wurde. Dabei zog eine der beiden Personen eine Pistole
aus dem Hosenbund. Während daraufhin mehrere Personen aus der Gruppe
flüchteten, wurde der Geschädigte von den zwei Angreifern zu Boden
geworfen, mehrfach getreten und mit Fäusten geschlagen. Anschließend
wurde der Geschädigte durch eine Person festgehalten, während die
andere Person seine Kleidung durchsuchte und ein Mobiltelefon
entwendete. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.
Durch Personen aus der Gruppe konnte lediglich eine angreifende
Person wie folgt beschrieben werden:

– ca. 20 Jahre alt
– ca. 170 cm groß
– korpulente Figur
– grauer Kapuzenpullover
– Kapuze oder Basecap auf dem Kopf
– augenscheinlich Südländer

Eine Beschreibung des zweiten Täters war aufgrund der Aufregung
der beteiligten Personen nicht möglich. Bei der Pistole soll es sich
um eine schwarze Waffe gehandelt haben. Eine sofort eingeleitete
Fahndung der Polizei verlief negativ. Der Geschädigte wurde leicht
verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.
Hinweise zur Tataufklärung nimmt die Polizei unter der Telefon-Nr.
02331/986-2066 entgegen.

HA: Einbruch in ein Ladenlokal im Hochschulviertel

In der Nacht zum Samstag, den 27.04.2013 gelangten
unbekannte Täter durch eine eingeschlagene Glasscheibe in das
Ladenlokal eines Raumausstatters im Hagener Hochschulviertel. Hier
durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten u. a. ein Notebook.
Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1000,-Euro. Hinweise zur
Aufklärung der Tat nimmt die Polizei Hagen unter der Tel.-Nr.
02331/986-2066 entgegen.

HA: Buntmetalldiebstahl aus einem Mehrfamilienhaus

In der Zeit von Freitagmittag, den 26.04.13 bis
Samstagmittag, den 27.04.13 entwendeten bisher unbekannte Täter aus
einem Keller in einem Mehrfamiliehaus in Hagen-Westerbauer mehrere
Kupferrohre und Eckventile, die für Renovierungsarbeiten dort in
einem verschlossenen Kellerraum gelagert waren. Des Weiteren wurden
diverse neu verlegte Kabel im Hausflur abgeschnitten und ebenfalls
gestohlen. Das Haus wird aufgrund von umfangreichen
Renovierungsarbeiten zzt. nur noch von einer Mietpartei bewohnt.
Hinweise zur Tataufklärung nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr.
02331/986-2066 entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s