Schwitzen bis zur letzten Minute

Lernwerkstatt-Prüfung bei der AIDS-Hilfe Hagen

Foto4113(TV58.de/HL.) Große Anspannung gab es an diesem Mittwoch Abend bei der AIDS-Hilfe Hagen unter den Teinehmerinnen und Teilnehmern der diesjährigen Lern-Werkstatt. Einmal jährlich unternimmt die AIDS-Hilfe Hagen diese „Neuenschulung“ für die hinzugekommenen Ehrenamtlichen, um sie für ihre verantwortungsvollen, umfangreichen und anspruchsvollen Aufgaben fit zu machen. Über 70 Stunden Ausbildung in Theorie und Praxis hatten die engagierten Frauen und Männer bis dahin absolviert. An diesem Mittwoch stand eine rund vierstündige Prüfung in Theorie und Praxis an. Und die hatte es in sich. Wenn sich – wie bei der AIDS-Hilfe Hagen üblich – auch einiges mit Spaß an der Freude abspielte.

Foto4126Hoher Besuch aus Köln war angereist: Michael Wurm von der AIDS-Hilfe in NRW hatte sich auf den Weg nach Hagen gemacht, um die Prüfung fachlicherseits zu begleiten. Dies übrigens erstmalig. Immer wieder sei die Ausbildung der Hagner AIDS-Hilfe mit ihrem hohen Niveau in Fachkreisen im Gespräch, nun konnte er sich ein Bild vor Ort machen, so Michael Wurm in einem Statement zum (guten) Schluss der Prüfung. Und dabei konnte der engagierte Mann aus Köln teilweise auch noch dazu lernen. Dass die neuen Helferinnen und Helfer der AIDS-Hilfe Hagen fit sind für Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und weitere vielfältige Aufgaben, das haben sie mit ihrem Können gezeigt.

Foto4116Im Los-Verfahren galt es in 90 Minuten mündliche Fragen aus dem Inhalt der Ausbildung zu beantworten. Kennen Sie sich, liebe Leser, mit legalen und illegalen Drogen und zudem mit ihren Gefahren aus? Wie steht es bei Ihnen um das Wissen von HIV-Testverfahren? Kennen Sie sich mit HIV-Risikogruppen aus? Nein? Die neuen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wissen jedenfalls die Anworten und die fachlichen Hintergründe. Und wenn Sie nun neugierig geworden sind, dann melden Sie sich doch einmal bei der AIDS-Hilfe Hagen. Schaden kann es Ihnen nicht.

Foto4121Im praktischen Teil hatten zwei Gruppen eine Präsentation zu einem der Hauptthemen der Ausbildung auszuarbeiten. Über zwei Wochen investierten die jeweiligen Gruppen-Mitglieder eine Menge zusätzliche Zeit, die nicht in die reinen Ausbildungsstunden inbegriffen sind. Die Ergebnisse waren überzeugend und plastisch. Die Erklärung z.B. des Immunsystems durch die Inszenierung von Rollenspielen, wünscht man sich allein im Biologie-Unterricht einer jeden Schule. Bestanden haben am Ende alle der „Neuen“. Auch wenn nicht alle der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus persönlichen oder beruflichen Gründen eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Hagener AIDS-Hilfe aufnehmen können, bekannten sich die meisten der Absolventinnen und Absolventen zu einer ehrenamtlichen Tätigkeit in diesem vielfältigen Bereich. Nicht ohne das positive Team-Gefühl in dieser Organisation zu nennen, das gewiss beispielhaft ist.

Foto4124Zu Recht begeistert war auch Christian Schmidt, der in diesem Jahr diese umfangreiche Ausbildung neben seinem Hauptberuf – also ehrenamtlich – leitete. Alle waren sich einig, dass eine schöne Zeit der Ausbildung vorbei gegangen ist. Viele Herausforderungen in einem tollen Team stehen vor ihnen.

Weiter Infos: aidshilfe-hagen.de

Mehr Informationen und Impressionen vom Prüfungsabend gibt es später in einem Video. Hier bei TV58.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s