Gummibärchen fischen

Foto: Evangelisches Krankenhaus
Foto: Evangelisches Krankenhaus

Vorschulkinder besuchten das Ev. Krankenhaus Haspe – Mit medizinischen Geräten nach Gummibärchen fischen, gegenseitig Verbände anlegen oder Blutdruck messen – spielerisch konnten kleine Besucher ihre Scheu und Ängste vor dem Krankenhaus abbauen. Der Kindergarten Quambusch besuchte mit 16 „Vorschulkindern“ das Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe. Start des Besuches war im Zentralen Aufnahmebereich. Mit großen Augen staunten die Kleinen über die Geräte und Einrichtungen. Beim spielerischen Angelegen von Verbänden verloren die Kinder schnell ihre Scheu. Und alle wollten auf den weißen Binden möglichst viel von dem roten Filzstift haben – damit es schön gefährlich und echt blutig aussah. In der Endoskopie durften die Kindergartenkinder mit einem Endoskop und einer Mini-Zange Gummibärchen greifen. Natürlich mussten sie vorher die OP-Haube, Mundschutz und Handschuhe anlegen. Danach wurden EKGs geschrieben – das tut gar nicht weh! In der Röntgenabteilung erklärte die Mitarbeiterin, wie eine Aufnahme gemacht wird und zeigte Hände, Füße und Lungen als Röntgenaufnahme. Der Höhepunkt für die Kinder war der Besuch im Säuglingszimmer und im Kreißsaal. Manche konnten berichten, dass sie echte „Mops-Kinder“ sind. Und alle staunten, wie winzig ein zwei Tage altes Baby ist. „Es ist gut, dass die Kinder hier  ihre Ängste vor einem Krankenhaus abbauen können und lernen, das Röntgen nicht weh tut“, freute sich Gudrun Escher, Leiterin des Kindergartens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s