Premiere: Die Dreigroschenoper

theaterhagenIn Hagen war das Stück seit mehr als 60 Jahren nicht zu sehen.

Macheath, Frauenliebling und berüchtigter Chef einer Bande von Straßenbanditen, hat Polly, die Tochter des Bettlerkönigs Peachum, entführt und geehelicht. Als Vater Peachum von dieser Heirat erfährt, beginnt er einen Krieg auf Leben und Tod mit Macheath. Auch Polly kann nicht verhindern, dass ihr Mann verhaftet und ins Gefängnis geworfen wird. Seine Flucht endet mit einer erneuten Festnahme und fast am Galgen; aber schließlich wird Macheath von dort herab gerettet, „und in einem großen, etwas parodistischen Opernschluss geht die ganze Affäre gut aus“ (Brecht).
Elisabeth Hauptmann machte Bertolt Brecht 1927 auf John Gays „The Beggar’s Opera“ aufmerksam. Sie übersetzte die Oper, während sich Brecht mit Kurt Weill einer Neubearbeitung des Stückes zuwendete. „Die Dreigroschenoper“ wurde 1928 als einer der größten Theatertriumphe der Weimarer Republik uraufgeführt.
Inszenierung: Thomas Weber-Schallauer; Musikalische Leitung: Alexander Ruef; Ausstattung: Jan Bammes; Dramaturgie: Maria Hilchenbach
Mit: Marilyn Bennett, Maria Klier, Tanja Schun, Evelyne Wehrens, Dirk Achille, Firat Baris Ar, Werner Hahn, Christian Higer, Orlando Mason, Robert Schartel, Richard van Gemert  u.a.
Premiere am 4. Mai 2013 um 19.30 Uhr im Großen Haus.
Nächste Vorstellungen am 8.5., 11.5., 18.5., 19.6., 23.6. (15.00 Uhr), 26.6., 4.7. und 12.7.2013 – jeweils um 19.30 Uhr, wenn nicht anders angegeben. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s