Achtung Zecken!

Sie sind winzig klein, mit Bohr-, Schneid- und Saugwerkzeugen bewaffnet – und sie stehen auf Blut: Zecken. Diese kleinen Biester sind nicht nur im Hochsommer aktiv, sondern schon bei Temperaturen ab sieben Grad. Wo sie überall lauern und wie man sich richtig vor Ihnen schützt, erfahren Sie hier.

Beko BBL: Dennis Schröder Shootingstar der Saison

Beko BBLEr ist der Shooting Star der Saison 2012/2013: Dennis Schröder, 19 Jahre jung und aktuell der jüngste deutsche Akteur, der jemals an einem ALLSTAR Game der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) teilgenommen hat, ist mit derzeit 12,0 Punkten pro Partie bester Scorer der New Yorker Phantoms Braunschweig. Doch nicht nur seine Punktausbeute hat das 1,81 Meter große „Fliegengewicht“ (70 Kilogramm) auf den Radar der Talentspäher gebracht. Seine Übersicht, sein Talent, mit dem Ball umzugehen und in den entscheidenden Phasen Verantwortung zu übernehmen, bescherten ihm eine Einladung zum „Nike Hoop Summit“ in Portland/Oregon. Dort trifft eine Weltauswahl auf die talentiertesten amerikanischen Prospects. Zur Erinnerung: Dirk Nowitzki gelang 1998 auf eben dieser Bühne der große Durchbruch. Beko BBL: Dennis Schröder Shootingstar der Saison weiterlesen

A 1 – Hagen: 13 Verletzte – Verkehrslage weiterhin angespannt

(TV58.de – Stand: 18:30 Uhr) Die Verkehrslage ist auf der A1 zwischen Hagen Nord und dem Westhofener Kreuz weiterhin sehr angespannt. Vorrangig auf der Richtungsfahrbahn Bremen aber auch auf der Gegenseite kam es zu zwei Unfallgeschehen, mit mehreren Fahrzeugen die insgesamt dreizehn Verletzte gefordert haben sollen. Neben der Polizei waren 44 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Hilfsorganisationen mit 23 Fahrzeugen im Einsatz. Im Einsatz war auch ein Rettungshubschrauber. A 1 – Hagen: 13 Verletzte – Verkehrslage weiterhin angespannt weiterlesen

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1 / Hagen

(TV58.de / Stand: 16:28 Uhr) Auf der Autobahn A 1 hat sich in Fahrtrichtung Bremen direkt hinter der Auffahrt Hagen-Nord ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind in den Unfall mehrere Fahrzeuge verwickelt, es soll mehrere Verletzte geben. Der Verkehr staut sich bereits über Hagen-West hinaus zurück. Wenn Sie die Möglichkeit haben umfahren Sie den Bereich großräumig und achten Sie auf  den Verkehrsfunk!

Hagen wird Notinsel

notinsel1(TV58.de / Dietmar Laatsch) Mit diesem Freitag geht ein lang vorbereitetes Projekt an den Start. Fast 30 Geschäfte sind von Anfang an als „Notinseln“ mit im Boot. Notinsel ist eine Möglichkeit für Kinder und Jugendliche die sich in einer Notlage befinden, kurzfristig durchzuatmen und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Immer häufiger wird der Schulweg zum Gefahrenweg. Auch bei Spiel- und Freizeitaktivitäten sind Gefahren denkbar. Wohin dann mit den großen und kleinen Sorgen und Ängsten? Bedrohung durch andere Kinder- und Jugendliche, verhaltensauffällige Erwachsene, verlorene Schlüssel, das verlorene Busticket, nicht erreichbare Eltern sind solche möglichen Gründe, die eine Notinsel erfordern.

Die Mitarbeiter in den Geschäften sind darauf vorbereitet und haben eine entsprechende Schulung durch die Freiwilligenzentrale Hagen erhalten. Melanie Purps und Stefanie Krause sind sehr glücklich darüber, wie dieses neue Projekt schon bei der Vorbereitung mit viel Engagement angegangen worden ist. Die Freiwilligenzentrale ist und bleibt auch Ansprechpartner für alle Kaufleute die sich zukünftig noch an diesem Projekt beteiligen wollen.
Für Oberbürgermeister Jörg Dehm ist es ein Glücksfall, „wenn solche Initiativen aus der Mitte der Gesellschaft entstehen“. Denn eigentlich sei es die Aufgabe eines jeden Bürgers, ein Auge auf das Wohl von Kindern und Jugendlichen zu haben. Kriminaloberrat Sascha Mader, der mit Kriminalhauptkommissar Uwe Böhm gekommen war, um auch den Rückhalt der Polizei für dieses Projekt deutlich zu machen, meint gar. „es müsse eine Ehre sein, sich aktiv als Händler an der Notinsel zu beteiligen“. Die Polizei macht ja dann auch schon viel in Fragen von Prävention und Opferschutz. Die Jucops wären hier beispielsweise zu benennen. Die Polizei, so Sascha Mader, ist immer der richtige Ansprechpartner, wenn Kinder- und Jugendliche, aber auch jeder andere Bürger, sich in einer Notlage befinden. Hier darf dann auch einfach mal die 110 gewählt werden. Die Polizei kümmert sich dann um die Situation. Seitens der Polizei wird nun aktiv im Rahmen der Verkehrserziehung auf die Notinseln aufmerksam gemacht werden.
Notinseln gibt es bundesweit und in vielen anderen Städten im Ruhrgebiet auch. Alle sind am einheitlichen Logo zu erkennen. Viele Geschäfte, Bäckereien, Apotheken, Restaurants beteiligen sich in Hagen schon. In Hohenlimburg, Dahl und Haspe müssen die Händler noch informiert werden. Ziel ist eine flächendeckende Präsenz mit Notinseln, die eine erste Zuflucht für Kinder- und Jugendliche sein können.
Stefanie Krause von der Freiwilligenzentrale Hagen gibt gern dazu Auskunft. Tel: 02331/184170.

Fahrradbörse in der Jugendverkehrsschule

Am Sonntag dem 14.04.2013 findet in der Jugendverkehrsschule unterhalb des Ischelandteiches in Altenhagen von 10.00 bis 12.00 Uhr die Fahrradbörse statt. Hier können Fahrräder verkauft, gekauft oder getauscht werden. Händler sind nicht erlaubt, Es darf kein Trödel angeboten werden. Auf Wunsch können die Räder durch einen Zweiradmechanikermeister überprüft werden. Fahrradbörse in der Jugendverkehrsschule weiterlesen

UmfairTeilen – Aktionen in der Hagner Innenstadt

umfairteilenBundesweit finden an diesem Samstag dezentrale Aktionen mit der Forderung nach „UmfairTeilung“ statt. Die Bündnisse „Aufstehen für Hagen“ und „sozial gerechtes Hagen“ in denen sich Vertreter von Kirchen, unterschiedlichen Organisationen, Verbänden und Einzelpersonen zusammen geschlossen haben, werden ab 10.00 Uhr auf der Mittelstraße mit kreativen Ideen und Informationen die Forderungen des Bündnisses vorstellen und auf die dramatische Lage in den öffentlichen Haushalten hinweisen. UmfairTeilen – Aktionen in der Hagner Innenstadt weiterlesen

Deutsche AIDS-Hilfe zu EuGH-Urteil: Bundesregierung muss Diskriminierungsschutz für chronisch Kranke sicherstellen

Der Europäische Gerichtshof hat am Donnerstag in einem Urteil festgestellt: Chronische Krankheiten können als Behinderung im Sinne der europäischen
Antidiskriminierungsgesetzgebung gelten. Chronisch Kranke sind damit unter bestimmten Bedingungen vor Benachteiligungen geschützt. Deutsche AIDS-Hilfe zu EuGH-Urteil: Bundesregierung muss Diskriminierungsschutz für chronisch Kranke sicherstellen weiterlesen

Laila El Omari liest im Theater an der Volme

Download (6)
Indra Janorschka mit Roman (Foto: Theater an der Volme)
Download (7)
Autorin Leila El Omari (Privatfoto)

Die erfolgreiche Autorin Laila El Omari ist am 25. April um 19:30 Uhr im Theater an der Volme zu Gast und liest dort aus ihrem aktuellen Roman Der Purpur-Himmel.

Indra Janorschke und Dario Weberg, die beiden motivierten Theaterbetreiber, bemühen sich immer um Neuerungen im Spielplan: „Seit kurzem finden bei uns regelmäßig Autorenlesungen statt“, berichtet die 35-jährige Gevelsbergerin. „Und am 25. April 2013 freuen wir uns auf Laila El Omari, die aus ihrem historischen Roman Der Purpur-Himmel lesen wird. Laila El Omari liest im Theater an der Volme weiterlesen

Straßen.NRW – A2: Vollsperrung bei Bielefeld

icon20136006002.pngDie A2 wird am Samstagabend (13.4.) ab 22 Uhr zwischen den A2-Anschlussstellen Bielefeld-Süd und Bielefeld-Ost in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Die Sperrung wird bis zum darauffolgenden Sonntagmorgen (14.4.) um sechs Uhr dauern. Der Verkehr wird über die „Bedarfsumleitungsstrecken“ umgeleitet.
Hintergrund:
Nach dem Zusammenstoß eines Muldenkippers mit der alten Jägersteigbrücke im September 2010 konnte das Brückenbauwerk nicht mehr erhalten werden. Es wurde schließlich abgebrochen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (13./14.4.) wird der neue Stahlüberbau „eingeschwenkt“ und verankert. Diese Brücke besteht aus einer 42 Meter langen Stahlkonstruktion und kommt daher ohne Mittelpfeiler aus. Die neue „Jägersteigbrücke“ kostet 700.000 Euro.

Henry van de Velde at home

icon20136006002.pngÖffentliche Führung Henry van de Velde at home im Osthaus Museum: Sonntag, 14. April um 11:15 Uhr

Künstler, Architekt, und einer der wichtigsten Köpfe der Kulturszene seiner Zeit – der belgische Künstler Henry van de Velde (1863-1957) hat ein wahrhaft vielfältiges Werk hinterlassen. Anlässlich seines 150. Geburtstags zeigt das Osthaus Museum Hagen „Henry van de Velde at home“, eine Ausstellung von großformatigen Abzügen mit Ansichten der fünf Domizile, die der Architekt und Gestalter für sich und seine Familie zwischen 1895 und 1926 entwarf. Zudem besitzt das Osthaus Museum Hagen zahlreiche Werke van de Veldes – Möbel, Silber, Porzellan, Keramik und Buchgestaltung. Henry van de Velde at home weiterlesen

Der Polizeibericht am Freitag

Polizei Front+++  DO: „Sicher leben in der Nordstadt“ – Schwerpunkteinsatz von Polizei und Ordnungsamt +++EN: Ölspur in Breckerfeld +++ HA: Illegale Müllentsorger in der Dolomitstraße +++ HA: Auseinandersetzung zwischen Mädchen endete im Krankenhaus +++ HA: Nächtliche Verkehrskontrollen im Stadtgebiet +++ HA: Rangelei endete im Krankenhaus +++ HA: Einbruch in Tankstelle +++ HA: Kfz-Aufbrecher auf Emst unterwegs +++ HA: Kupferdiebe im Bereich Hünenpforte unterwegs +++ Einkaufswagen voll mit gestohlenen Kabeln +++ Als Zivilpolizisten ausgegeben – Bundespolizei stellt verbotenes Messer bei altem Bekannten sicher +++ DO: Mit Schusswaffe bedroht – Polizei sucht dringend Zeugen +++ Freiheitsberaubung im Intercityexpress +++ Der Polizeibericht am Freitag weiterlesen

Öffentliche Führung Riemerschmid – Haus

Ein eigenes kleines Haus mit Nutzgarten – um 1907 sollte das für die Hagener Textilarbeiter kein Traum bleiben müssen. Karl Ernst Osthaus holte 1905 die Teilnehmer einer Konferenz für „Arbeiterwohlfahrtseinrichtungen“ nach Hagen. In der Folge konnte er dem in München geborenen Künstler-Architekten Richard Riemerschmid einen Bauauftrag durch Elbers in Hagen verschaffen. Riemerschmid ist bis heute berühmt für Projekte wie die erste deutsche Gartenstadt in Hellerau bei Dresden. Ab 1907 begann er den Bau einer Anlage für Arbeiterwohnungen in Hagen, die sogenannte „Walddorf-Siedlung“. Nur elf Häuser konnten realisiert werden.  Öffentliche Führung Riemerschmid – Haus weiterlesen

Achim Clemens spielt im Sparkassen-Karree

Die Konzerte der Max-Reger-Musikschule erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist immer ein besonderes Erlebnis wenn Schüler und Lehrer der Musikschule sowohl die Bandbreite der Musikstile in hervorragender Qualität präsentieren. Für einen unterhaltsamen Abend sorgt diesmal der Pianist und Musiklehrer Achim Clemens. Am Montag, 15. April 2013, um 18:00 Uhr spielt Achim Clemens Werke von Joseph Haydn, Mili Balakirew, Peter Feuchtwanger und Serge Rachmaninoff.

MASTER MESSE Köln feiert am 08. Mai Premiere im E-Werk

icon20136006002.pngAm 08. Mai findet im E-Werk in Köln erstmals die MASTER AND MORE Messe statt. Renommierte Universitäten, Fachhochschulen und Business Schools aus elf Ländern stellen über 1.500 Studiengänge aus den verschiedensten Fachbereichen vor. Die Master Messe bietet Interessenten für ein Master-Studium die Möglichkeit, persönliche Gespräche mit Hochschulvertretern zu führen und Vorträge zu allen Themen rund um das weiterführende Studium zu besuchen.  MASTER MESSE Köln feiert am 08. Mai Premiere im E-Werk weiterlesen

Unfallrisiko Ablenkung: Im Blindflug in den Tod

icon20136006002.pngNur mal kurz den Bordcomputer gecheckt oder den tollen Radiosender gespeichert. Diese kleinen Ablenkungen durch die moderne Technik im Auto, die nur Sekunden dauern, können tödliche Folgen haben. Denn was kaum jemandem bewusst ist: Schaut man bei Tempo 130 nur vier Sekunden nicht auf die Straße, legt man in dieser Zeit eine Strecke von fast 145 Meter zurück. 145 Meter Strecke, auf der das Auto im Graben landen oder gegen einen Baum prallen kann – ohne die geringste Chance für den Fahrer zu reagieren. Unfallrisiko Ablenkung: Im Blindflug in den Tod weiterlesen

A40: Anschlussstelle Wankum für sechs Monate gesperrt

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld saniert das Brückenbauwerk der A40-Anschlussstelle Wankum. Hierfür ist die Anschlussstelle von Freitag (12.4.) für sechs Monate gesperrt. Bis zum 15. September ist die L39 im Bereich des Anschlusses durch eine „Baustellenampel“ einstreifig geregelt. Aus Verkehrssicherheitsgründen müssen die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle Wankum gesperrt bleiben. A40: Anschlussstelle Wankum für sechs Monate gesperrt weiterlesen

Elternarbeit für gerechte Bildungschancen

Theateraufführungen, Schulfeste oder Elternabende: Viel mehr kriegen Eltern meistens nicht mit von dem, was ihre Sprösslinge in der Schule so treiben. Dabei ist Bildungsexperten schon lange klar: Eltern können viel mehr tun für den schulischen Erfolg ihres Nachwuchses. Und genau dazu hat die Vodafone Stiftung jetzt gemeinsam mit einer Expertenkommission einen Kompass entwickelt, der jetzt vorgestellt wurde…