Aktionstage der Polizei Hagen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls

Riegel vor(Foto: TV58.de)! Sicher ist sicherer! Aktionstage der Polizei Hagen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls.

Wieder einmal dürften sich viele Hagener an diesem Donnerstag über die starke Polizeipräsenz im Stadtgebiet gewundert, aber auch gefreut haben. Nachdem bereits fünf Schwerpunkteinsätze unter dem Motto „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls in den letzten Wochen des Jahres 2012 durchgeführt worden waren, hat die Polizei Hagen die Maßnahmen auch in diesem Jahr fortgesetzt. Zwei Einsätze, bei denen insgesamt 135 Kräfte eingesetzt waren, knapp 700 Personen und 500 Fahrzeuge überprüft wurden, sind bereits im März durchgeführt worden.

„Weil der Wohnungseinbruch neben dem materiellen Schaden bei den Betroffenen oftmals einen viel größeren seelischen Schaden hinterlässt, hat die Bekämpfung dieses Deliktbereiches für uns eine besonders hohe Priorität“, erläutert der Einsatzleiter, Kriminalrat Michael Bauermann, und erklärt damit, warum er im Schulterschluss auch mit anderen Ruhrgebietsbehörden handelt. An dem heutigen Einsatz, unter Federführung der Polizei Bochum, waren neben Hagen ebenfalls die Kreispolizeibehörden in Dortmund, Duisburg, Ennepe-Ruhr-Kreis, Essen, Gelsenkirchen, Mettmann, Oberhausen, Recklinghausen, Unna und Wesel beteiligt.

In Hagen wurde dieser dritte Einsatz innerhalb von fünf Wochen wieder mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Bochum und Gelsenkirchen durchgeführt. Angeschlossen hatte sich auch das Ausländeramt der Stadt Hagen. Entgegen der bisher vorrangig präventiv ausgerichteten Maßnahmen, wurden heute mit den Mitarbeitern des Ausländeramtes gezielte Wohnanschriften im gesamten Stadtgebiet aufgesucht und dabei insgesamt 69 Personen in 24 Wohnungen überprüft. 248 Fahrzeuge und 364 Personen wurden bei Kontrollen an allen Ausfallstraßen kontrolliert.

Insgesamt zeigte sich Kriminalrat Michael Bauermann am Ende des Tages zufrieden: „Ziel ist es natürlich, potentielle Straftäter festzustellen und dingfest zu machen. Aber jeder Einsatz bringt auch neue Erkenntnisse, die uns weiterhelfen, die Ermittlungsansätze liefern und uns vielleicht später auf die Spur der oftmals reisenden überörtlich agierenden Täterbanden bringen. Dennoch bleibt zu betonen, dass wir Einbrechern nur gemeinsam einen Riegel vorschieben können. Auch die Bürger sind gefordert. Daher unser Appell: Wohnung sichern, aufmerksam sein, 110 anrufen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s