Gestern BVB – wo bleibt heute Phoenix?

Der Kommentar
Der Kommentar

(DiLa) Wer hätte das zu Saisonbeginn erwartet, dass Phoenix dermaßen aus der Asche der angesagten Mittelmäßigkeit steigen würde. Als Saisonziel gab Ingo Freyer aus,  „einen Platz zu erreichen, der besser als im Vorjahr sei“.  Damit stapelte der Trainer wohl bewusst tief. Denn was sein Team diese Saison in der Beko BBL abliefert ist allererste Sahne und verwöhnt die zahlreichen Fans. Phoenix hat bereits reagiert und Ingo Freyer, dieser ruhige, akribische Arbeiter, hat für weitere zwei Jahre unterschrieben. Noch ist alles drin. Die Play Offs könnten gebucht werden. Schwarzgelbe Hysterie nach dem gestrigen Fußballwunder im BVB-Stadion. Wo bleibt Phoenix? Es ist doch ziemlich still in Hagen. Die Freude eher klammheimlich und Jubel nur hinter vorgehaltener Hand. Egal wie diese Saison letzten Endes ausgehen mag.  Das Team und ihr Coach haben großartiges geleistet. Das verdient eine LAoLa-Welle die unüberhörbar durch die Straßen Hagens geht. Also ein bisschen mehr gelebte Freude darf es bei solchen beständigen Glanzleistungen dann doch sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s