DGB Hagen – Beschäftigung schaffen bleibt eine große Herausforderung

DGBIm Vergleich zum Vorjahr steigt die Arbeitslosigkeit in der Stadt Hagen deutlich an. Im Arbeitsmarktbericht der örtlichen Agentur wird eine Zunahme für Hagen von über 500 Stellen angezeigt. Besonders jungen Menschen wird es immer schwerer in Arbeit zu kommen. Hier weisen die Daten auf einen Zuwachs von mehr als 10 % hin. Das Lamento der Politik vom Weg in die Vollbeschäftigung wird immer mehr von der Wirklichkeit infrage gestellt. Für den örtlichen DGB-Chef Jochen Marquardt eine Entwicklung, die nicht durch Sprachkosmetik überdeckt werden darf. „Nicht nur die reinen Zahlen machen uns große Sorgen. Auch die Qualität der Arbeitsplätze bleibt in den Berichterstattungen außen vor. Vor allem bei den Jugendlichen sehen wir riesigen Handlungsbedarf. Es darf nicht sein, dass wir die zu hebenden Potenziale von mehr als 1.000 Jugendlichen in unserer Stadt weiterhin vergeuden.“
Deutlicher Ausdruck für die aktuell negativen Perspektiven sind die fehlenden Arbeitsplätze. Für den DGB erklärt sich dieser Sachverhalt eigenständig, wenn mehr als 16.000 Arbeitssuchenden ganze 1.213 Stellen angeboten werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s