NRW: Säugling mitten auf Fahrbahn ausgesetzt

Polizei sucht dringend nach Zeugen

Mülheim (Ruhr) – Durch ein Wimmern wurde eine Anwohnerin aus Mülheim am heutigen Morgen   auf ein ausgesetztes Kind aufmerksam. Als sie den Geräuschen gegen 05:30 Uhr nachging, entdeckte sie einen frisch entbundenen Säugling mitten auf der Fahrbahn des Scharpenberg. Sofort leitete die Anwohnerin die notärztliche Versorgung ein. Nach erster Inaugenscheinnahme war der Säugling unmittelbar zuvor unfachmännisch  entbunden worden. Neben dem Kind befand sich etwas Blut auf der Fahrbahn. Die eisigen Temperaturen in den frühen Morgenstunden hatten zu einer starken
Unterkühlung geführt und das Mädchen in eine bedrohliche Situation
gebracht.

Der Säugling befindet sich zur Zeit in einer Fachklinik. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die auf dem Scharpenberg am heutigen Morgen gegen 5.30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Des weiteren sind für die Kriminalpolizei auch anderweitige Hinweise von Interesse. Möglicherweise hat jemand in seinem Umfeld auffällige Beobachtung in Bezug auf eine Schwangerschaft oder Entbindung gemacht.

Hinweise bitte an die Polizei Essen, Tel.: 0201-829-0 / Hag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s