Theater hautnah: Selma Jezkova

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Theater hautnah“ findet am 30. März statt, und zwar mit einem Doppelpack aus „Werkstattgespräch“ und „Offener Probe“ zu der Oper „Selma Ježková (Dancer in the Dark)“.
Um 10.30 Uhr laden Regisseur Gregor Horres, Dramaturgin Dorothee Hannappel und David Marlow, der die musikalische Leitung übernimmt, zum Werkstattgespräch ins Theatercafé des theaterhagen. Im Anschluss daran findet im Großen Haus eine Offene Probe mit den Beteiligten der Produktion statt, in der die Besucher bereits zwei Wochen vor der Premiere erste Eindrücke von der Neuinszenierung gewinnen können.
Die einaktige Oper des dänischen Komponisten Poul Ruders basiert auf dem Film „Dancer in the Dark“ von Lars von Trier. Poul Ruders hat die Handlung des Films auf etwa 70 Opernminuten konzentriert. Ungemein dicht und fesselnd erzählt er die Geschichte der tschechischen Einwanderin Selma Ježková, die im New York der 1960er Jahre nur ein Ziel kennt: genug Geld zu sparen, um ihrem Sohn Gene eine Operation ermöglichen zu können, die sein Augenlicht retten kann. Das theaterhagen wird „Selma Ježková (Dancer in the Dark)“ am 13. April als erstes Theater in Deutschland zeigen.
Die Veranstaltungsreihe „Theater hautnah“ bietet dem Publikum im Rahmen von Probenbesuchen und Werkstattgesprächen die Gelegenheit, sich auf die Neuproduktionen am theaterhagen einzustimmen. Das Produktionsteam beantwortet Fragen und bietet Hintergrundinformationen zum jeweiligen Stück. Der Eintritt ist frei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s