Wetter: Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst

am

ENKreis150Zu einem Rettungseinsatz musste gestern Nachmittag der Löschzug 2 (Volmarstein / Grundschöttel) sowie die technische Hilfeleistungsgruppe ausrücken. In einem Waldstück (An der Wacht) hatte ein Spaziergänger ein medizinisches Problem erlitten und musste rettungsdienstlich versorgt werden. Der Vorfall ereignete sich ca. 3 km in ein Waldstück hinein. Der Rettungswagen sowie der Notarzt mussten über eine Wiese anfahren, um zu dem Patienten zu gelangen. Aufgrund der Schneefälle in den letzten Tagen war der Untergrund sehr weich und der schwere Rettungswagen fuhr sich fest. Das Rettungsdienstteam versorgte den Patienten in dem Waldstück und forderte weitere Unterstützung an. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten den Patienten in einer Schleifkorbtrage sicher aus dem Waldstück. Ein zusätzlich angeforderter Rettungswagen stand bereit um den Patienten zu übernehmen, somit konnte der Patient ohne großen Zeitverlust in ein angrenzendes Krankenhaus verbracht werden. Der festgefahrene Rettungswagen konnte mit der Unterstützung der Feuerwehr und eines ansässigen Bauern mit seinem Trecker aus der misslichen Lage befreit werden. Der Einsatz konnte nach zwei Stunden beendet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s