„Fly Me to the Moon“: ein echter Kassenschlager

Download (4)
Fly to the moon Foto: Stefan Kühle
In dieser mitreißenden Show verwandelt sich die Bühne im Großen Haus des theaterhagen in eine glamouröse Showtreppe, auf der und um die herum sich alles um den Swing dreht: Sänger des Ensembles, Orchestermusiker und Tänzer setzen diese Musik in Szene. 

Stadtteilfenster Für Hagen-Eppenhausen

(TV58.de/HL.) An diesem Montag Mittag wurde im Hagener Stadtteil Eppenhausen ein sogenanntes Stadtteilfenster eingerichtet. Die große Schautafel ist zentral und in direkter Nähe der dortigen Grundschule installiert. Ab sofort bietet das Fenster aktuelle Informationen zum Stadtteil Eppenhausen und zum Stadtteilforum Eppenhausen aber auch Vereine und Organisationen können dort ihre Informationen unterbringen. Für partei-politische Informationen steht das Stadtteilfenster allerdings nicht zur Verfügung, so Hinrich Riemann vom Stadtteilforum Eppenhausen. Die rund 1.000 Euro teure Informationstafel wurde aus gemeinnützigen Mitteln finanziert. Bei der Einweihung lobte Bezirksbürgermeister Jürgen Gläser das bürgerliche Engagement in Hagen-Eppenhausen.

Der Vorbericht am Nachmittag (klick!)

Frühlingsfest im Familienzentrum Emst

Ein Frühlingsfest für Familien feiert das Familienzentrum Emst, Cunostraße 33, am Ostersonntag, 31. März, von 15 bis 18 Uhr. Neben verschiedenen Spiel- und Sportmöglichkeiten im Park wird Basteln und Kinderschminken angeboten. Bei gutem Wetter steht allen Kindern eine Hüpfburg sowie Kistenklettern zur Verfügung. Für das leibliche Wohl sorgen Kaffee, Kuchen und Getränke.

 

 

 

„Naturschönheit Hagen“ in der Stadtbücherei

Eine besondere Fotoausstellung präsentiert die Stadtbücherei auf der Springe ab Dienstag, 2. April. Der Hagener Fotokünstler Anton Thau zeigt unter dem Motto „Naturschönheit Hagen“ eindrucksvolle Impressionen aus Hagener Naturschutzgebieten an Ruhr und Lenne. Die ästhetisch anspruchsvollen Aufnahmen zeigen die oftmals verborgene Schönheit unserer Stadt durch das Objektiv eines Künstlers gesehen.

„Naturschönheit Hagen“ in der Stadtbücherei weiterlesen

Babymassage wirkt auf Körper und Seele

Download (3)
Foto: Evgl. Krankenhaus Haspe

Zwei neue Kurse zum Erlernen der Babymassage bietet das Evangelische Krankenhaus Hagen-Haspe ab dem 09. April an. Der erste Kurs findet jeweils dienstags von 9.30 bis 11.00 Uhr statt. Der zweite Kurs startet ebenfalls dienstags von 11.15 bis 12.45 Uhr.

Geborgenheit und Sicherheit – das braucht Ihr Nachwuchs von Anfang an. Babymassage gibt dem Kind Halt und wirkt positiv auf seine gesamte Entwicklung. Der intensive Körperkontakt stärkt zudem die Bindung zwischen Eltern und Baby. Untersuchungen zeigen: Babys, die häufig gestreichelt werden, sind weniger anfällig für Stress und besonders an ihrer Umwelt interessiert. Sie entwickeln ein Ur-Vertrauen in die Welt, das ihnen niemand mehr nehmen kann. Babymassage wirkt auf Körper und Seele weiterlesen

ZDF will Wettpreis aufgrund von Protesten prüfen

icon20136006002.png(TV58.de/HL.) Wie wir berichteten hat der Wettpreis für den 8-jährigen Vincent in der vergangenen „Wetten dass…?“-Show Wellen geschlagen. Ein Türkei-Aufenthalt mit einem Delfin-Schwimmen in einem Türkischen Delfinarium, das schon seit Jahren in der Kritik von Tierschützern steht, wurde dem jungen Wettsieger versprochen. Nach Bekanntgabe des Wettpreises an den Junior-Sieger bäumten sich zahlreiche Tierschützer auf. Auch das WDSF, das Wal- und Delfinschutz-Forum mit seinem Vereins-Sitz in Hagen-Hohenlimburg. Insbesondere über die sogenannten „Sozialen Netzwerke“ wurde das ZDF in Mainz mit Protesten überschüttet. Nach Auskunft von Jürgen Ortmüller vom WDSF in Hagen scheint die zuständige ZDF-Redaktion nun ihre Entscheidung zu überdenken. Zwar habe sich der Junge eine Begegnung mit Delfinen gewünscht und man versuche immer die Herzenswünsche der Kinder-Kandidaten zu erfüllen, man habe aber kein Interesse Vicent in eine Anlage einzuladen die nicht artgerecht sei, heißt es sinngemäß in einem Schreiben des ZDF an das Hagener Wal- und Delfinschutz-Forum. Auch sei bisher keine feste Reise gebucht, teilt das ZDF mit. Ggf. wolle man mit der Familie von Vincent über eine Alternativ-Lösung nachdenken. So Silke Blömer vom ZDF in ihrer Mitteilung an das WDSF.

Hagen-Eppenhausen hat jetzt ein Stadtteilfenster

EinwStadtteilfenster(TV58.de/HL.) An diesem Montag Mittag wurde im Hagener Stadtteil Eppenhausen ein sogenanntes Stadtteilfenster eingerichtet. Die große Schautafel ist zentral und in direkter Nähe der dortigen Grundschule installiert. Ab sofort bietet das Fenster aktuelle Informationen zum Stadtteil Eppenhausen und zum Stadtteilforum Eppenhausen aber auch Vereine und Organisationen können dort ihre Informationen unterbringen. Für partei-politische Informationen steht das Stadtteilfenster allerdings nicht zur Verfügung, so Hinrich Riemann vom Stadtteilforum Eppenhausen. Die rund 1.000 Euro teure Informationstafel wurde aus gemeinnützigen Mitteln finanziert. Bei der Einweihung lobte Bezirksbürgermeister Jürgen Gläser das bürgerliche Engagement in Hagen-Eppenhausen. Mehr dazu später im Video – hier bei TV58.de!

DGB Hagen: Die Wirtschaft steht in der Verantwortung

icon20136006002.pngWährend die örtliche Agentur für Arbeit an die Unternehmen appelliert in ihrer Ausbildungsleistung nicht nachzulassen, fordert der örtliche DGB eine deutliche Veränderung im Ausbildungsverhalten der Unternehmen. In keinem Branchensegment konnten die Ausbildungszahlen des vergangenen Jahres erreicht werden. Insgesamt liegt die Zahl der Ausbildungsverträge um rund 2 % unter denen des Vorjahres. DGB Hagen: Die Wirtschaft steht in der Verantwortung weiterlesen

Der Polizeibericht am Montag

244693-preview-pressemitteilung-polizei-dortmund-pol-do-unbekannter-geldabheber-gesucht-fahndungsfotos-zeigen-tatverdaechtigen-mann+++ Unbekannter Geldabheber gesucht! – Fahndungsfotos zeigen tatverdächtigen Mann  +++  HA: Geschäftseinbrüche in der Alexanderstraße +++ HA: Ingewahrsamnahmen nach Streitigkeiten +++ HA: Sachbeschädigung an parkenden Pkw +++ HA: Trunkenheitsfahrt +++HA: Pkw prall gegen Ampel – Drei Verletzte +++ DO: Kinderquartett steigt durch offenes Fenster in Wohnung ein +++ DO: 27-jähriger bei Straßenraub schwer verletzt +++ Wetter – Einbruch in Postfiliale. Möglicher Zeuge soll sich bei der Polizei melden +++ DO: Kein guter Tag +++ Ennepetal – Trickdiebstahl in Tiefgarage des Heilenbecker Center +++ DO: Kelleraufbrecher festgenommen +++ Der Polizeibericht am Montag weiterlesen

Ostern am theaterhagen

Comedian Harmonists IIWährend die einen noch über dem Rezept für die perfekte Lammkeule brüten, wissen andere bereits: an Ostern lockt Theater! Und warum nicht eine Theaterkarte ins liebevoll versteckte Osterkörbchen legen?

Los geht es mit dem österlichen Kulturprogramm allerdings bereits am 29. März um 11.30 Uhr in der Kirche am Widey. In der „Karfreitagsmatinee“ des philharmonischen orchesterhagen unter der Leitung von Anna Maria Dafova und mit Solisten des theaterhagen werden Werke von Bach und Heinichen gegeben: Die Besucher erwartet ein ebenso feierliches wie bewegendes Konzert.

Am darauf folgenden Ostersamstag kann man bereits um 10.30 Uhr und bei freiem Eintritt „Theater hautnah“ im Theatercafé erleben – in der Offenen Probe und Werkstatt zur Oper „Selma Ježková (Dancer in the Dark)“ des dänischen Komponisten Poul Ruders, die ihre Deutsche Erstaufführung am 13. April in Hagen feiern wird.

Nach einer mittäglichen Stärkung, vielleicht gar mit besagter Lammkeule, kann es abends direkt weitergehen mit dem Swing-Abend „Fly Me to the Moon“, der zum absoluten Publikumsliebling des theaterhagen avanciert ist. Lediglich schnell entschlossene Osterhasen können hier noch Plätze ergattern – es gibt nur noch wenige Restkarten.

Die „Comedian Harmonists“ beschließen das Theaterprogramm der Feiertage am Ostersonntag und entlassen ihre Zuschauer mit so manch hartnäckigem Ohrwurm in die zweite Hälfte der Osterferien. Denn am Ostermontag bleibt das Theater geschlossen – auch Opernsänger wollen mal auf Eiersuche gehen!

Karfreitagsmatinee

29. März 2013, 11.30 Uhr, Kirche am Widey

Theater hautnah – Offene Probe & Werkstatt „Selma Ježková (Dancer in the Dark)“

30. März 2013, 10.30 Uhr, Theatercafé, Eintritt frei

Fly Me to the Moon

30. März 2013, 19.30 Uhr, Großes Haus

Die Comedian Harmonists

31. März 2013, 18.00 Uhr, Großes Haus

Karten unter 02331 207-3218 oder http://www.theater.hagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

NGG fordert bessere Bedingung für Haushaltshifen

„Unsichtbare“ Beschäftigte in Hagen aus „grauem Arbeitsmarkt“ holen

Haushaltshilfen in Hagen besserstellen: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) will mehr Rechte für Angestellte in Privathaushalten. Noch immer würden die „unsichtbaren Beschäftigten“ als Arbeitnehmer zweiter Klasse behandelt. „Wir haben es bei den Putz-, Küchen- und Gartenhelfern auch in Hagen ganz klar mit einem ‚grauen Arbeitsmarkt’ zu tun. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Absicherung bei Unfällen, Urlaubsanspruch und Tariflöhne sind da eher die Ausnahme als die Regel“, sagt Helge Adolphs. NGG fordert bessere Bedingung für Haushaltshifen weiterlesen

Hagener Friedenszeichen ruft zu Ostermarsch auf

Am Karfreitag, dem 29. März, startet in NRW der diesjährige Ostermarsch mit der Gedenkfeier für die ermordeten Zwangsarbeiter und politischen Gefangenen im Rombergpark in Dortmund. An den folgenden Tagen führt er in Etappen von Duisburg über Essen und Bochum nach Dortmund. Mitglieder des Vereins HAGENER FRIEDENSZEICHEN werden sich am Ostermontag am Marsch und an der Abschlussveranstaltung im Wichernhaus in Dortmund beteiligen. Hagener Friedenszeichen ruft zu Ostermarsch auf weiterlesen

„Wetten dass..?“-Wettgewinn löst Protestwelle aus

(Mainz/Hagen-Westf. / WDSF) Die Hagener Tierschutzorganisation WDSF aus Hagen ist empört: In der Sendung „Wetten dass..?“ am Samstag belohnte Markus Lanz die gewonnene Kinderwette des 8-jährigen Vincent Ribbeck mit einem Urlaub in der Türkei und Schwimmen mit Delfinen. Das Wettgeschenk löste eine enorme Protestwelle bei vielen Zuschauern und Tierschützern aus. „Wetten dass..?“-Wettgewinn löst Protestwelle aus weiterlesen

Citygemeinschaft Hagen: „Ohne uns läuft nichts“

CitymeneinschaftGute Nachrichten verkündete Jacques Kempkens (Vorsitzender der Citygemeinschaft) am 19.März 2013 im Rahmen der Mitgliederversammlung. „Durch den stetigen Anstieg der Mitgliederzahl auf mittlerweile 60 Einzelhändler, Filialisten und Dienstleister können wir auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl an Events in Bezug auf die Hagener Innenstadt bieten. Das haben wir natürlich auch der guten Leistung unseres Vorstandes und Beirates zu verdanken, denn ohne den enormen Einsatz der Ehrenamtlichen wäre vieles nicht möglich!“, so Jacques Kempkens. In der jährlichen Mitgliederversammlung wurde das Jahr 2012 noch einmal in Augenschein genommen, wobei mit der im Spätsommer stattgefundenen Modenschau ein echtes Highlight gelungen war. Aber auch das in der letzten Zeit häufig auftretende Thema RATHAUSGALERIE wurde ausführlich diskutiert. „Alles in allem kann man von einer überaus guten Zusammenarbeit innerhalb unserer Gemeinschaft sprechen, wobei wir uns für die Zukunft eine engere Bindung zum Stadtmarketing wünschen würden und somit mehr Unterstützung in finanziellen und personellen Angelegenheiten“, so Kempkens. Auch für 2013 stehen wieder jede Menge Projekte in Sachen Innenstadt an. Einen der umfassendsten Bereiche stellt die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung dar: hierfür wurden bereits 18.000 € gesammelt, wobei 8.000 € allein für den Erwerb neuer Lichtelemente eingesetzt werden, ca. 10.000 € für Strom, Wartung, Montage und Demontage. Citygemeinschaft Hagen: „Ohne uns läuft nichts“ weiterlesen

Hase, bunte Eier und Co.

(Dietmar Laatsch) Da ist er, ich habe ihn schon gesehen. Wen? Die Kinder wurden ganz neugierig. Na, den Osterhasen natürlich. Dann gab es diese Osterhasengeschichten. Von den Hühnern, die mal streikten und Ostern mit bunten Eiern wäre beinahe ausgefallen. Von dem Hasen, der es nicht mehr schaffte und dringend Helfer brauchte. Eine gewisse Spannung wurde dadurch erzeugt. Kritiker mögen anmerken, das habe mit Ostern nichts zu tun. Ja und nein. Natürlich gingen wir auch in die Kirche, die grausame Geschichte von der Kreuzigung, verstanden haben sie es noch nicht. Versteht ja auch kaum ein Erwachsener. Obwohl Ostern das Zentrum des christlichen Glaubens ist. Es ging darum auf das nahe Fest vorzubereiten und das machte in der Familie richtig Spaß. Mit Dekoration, mit Eierausblasen, anmalen, bekleben, oder färben. Natürlich die Ostereiersuche. Immer darauf achtend, jedes Kind sollte ja was finden. Dann waren alle glücklich. Dann auch zu den Verwandten. Auch das gehörte ja dazu. Die Feste feiern, wie sie fallen. Heute kommen sie ab und an vorbei. Melden sich mal. Auch das ist normal. Ostern, da ist die innere Stimmung wichtig, die ist nicht immer gleich. Machen sie was aus den freien Tagen. Genießen sie die Zeit. Verreisen, Verwandte besuchen, Freunde treffen, dies und das. Und der Hase, die Eier, das Osterlamm, gehören irgendwie dazu.