Der Polizeibericht am Donnerstag

+++ DO: Unfall mit vier Pkw – zwei Leichtverletzte, hoher Sachschaden +++ Organisierte Kriminalität – Festnahmen in Hagen +++ HA: Wohnungseinbruch in Haspe +++ HA: Autofahrerin überrascht Fahrzeugaufbrecher +++ HA: Einbruch in Arztpraxis +++ HA: Lkw die Vorfahrt genommen +++ HA: Ladendieb musste Sicherheitsleistung hinterlegen +++ HA: Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall in Wehringhausen +++ Witten: Morgens gegen 05.50 Uhr – Autofahrerin angehalten und auf sie eingetreten +++ Breckerfeld:  Bus rutscht in PKW Fahrgast leicht verletzt +++ Ennepetal: Bei Auffahrunfall leicht verletzt +++ Ennepetal – Auffahrunfall PKW hat keine geeignete Bereifung +++ Gevelsberg – Unfall beim Abbiegen +++

DO: Unfall mit vier Pkw – zwei Leichtverletzte, hoher Sachschaden

Bei dem Zusammenstoß von vier Pkw heute Nachmittag, um
14:20 Uhr auf der Emscherallee in Höhe der Zufahrt zur A2, wurden
zwei Pkw Fahrer leicht verletzt, es entstand hoher Sachschaden.

Nach Angaben von Zeugen fuhr zur Unfallzeit ein 36-jähriger Mann
aus Kamen in seinem Pkw Opel von der Ellinghauser Straße kommend auf
der Emscherallee in Fahrtrichtung Waltrop. Kurz darauf überholte er
eine 24-jährige Dortmunderin in ihrem Auto und scherte ganz knapp vor
ihr wieder ein, so dass es fast zu einem Zusammenstoß gekommen wäre.
An der Emscherallee / Königsheide übersah der 36-jährige offenbar
eine rote Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Um einem
bevorrechtigten Bus auszuweichen, lenkte der Kamener kurz darauf
seinen Opel auf den Standstreifen. Als er mit seinem Fahrzeug wieder
nach links auf die Fahrspuren auf die Fahrbahn fuhr, stieß er mit den
an der roten Ampel wartenden Autos eines 42-jährigen Mannes aus Werne
(Pkw Ford), dem Opel eines 41-jährigen aus Lünen und dem Mercedes
eines 35-jährigen Dortmunders zusammen.

Bei dem Unfall verletzten sich der Fahrer aus Werne und Lünen
leicht.

Aufgrund des desolaten Eindrucks des Kameners auf die
Polizeibeamten, wurde ein freiwilliger Alkoholtest angeboten, mit
negativem Ergebnis. Der Führerschein wurde anschließend
sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Emscherallee in
Richtung Waltrop gesperrt.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 21.000 Euro.

HA: Festnahmen nach Durchsuchungen
Hagen – Am Mittwoch durchsuchten Polizeibeamte in Wehringhausen mehrere Wohnungen, zwei Männer wurden festgenommen.
Vorausgegangen waren Ermittlungen, deren Anfänge ins Jahr 2011
zurückgehen. Kripobeamte des Kommissariats „Organisierte
Kriminalität“ gingen Hinweisen im Zusammenhang mit dem Handel von
Betäubungsmitteln im größeren Stil nach. Aufgrund von
Durchsuchungsbeschlüssen des Amtsgerichts Hagen fanden nun am
Mittwochmorgen  gegen 08.30 Uhr, unterstützt von
Rauschgiftspürhunden, insgesamt acht Durchsuchungen statt.
Zwei Männer, 26 und 39 Jahre alt, wurden festgenommen und nach
ersten Vernehmungen erließ das Amtsgericht Haftbefehle wegen des
Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das
Waffengesetz und ordnete Untersuchungshaft an. Die weiteren
Ermittlungen dauern an.

HA: Wohnungseinbruch in Haspe

Hagen – Als die Eltern eines jungen Mannes am
Mittwochnachmittag vom Einkauf nach Hause kamen, bemerkten sie eine
aufgehebelte Terrassentür und gingen zu ihrem Sohn, der sich in dem
betreffenden Einfamilienhaus in Haspe in seinem Zimmer aufhielt.
Offensichtlich hatte er nicht bemerkt, dass in der Abwesenheit seiner
Eltern zwischen 16.30 und 17.15 Uhr ein Einbrecher über den Garten in
das Gebäude in der Straße An der Hütte eingedrungen war. Er fand
frische Fußspuren im Schnee und nahm die Verfolgung auf, während
seine Eltern die Polizei alarmierte.
In der Nordstraße stieß der 19-jährige Sohn auf zwei Männer, die
er für die Täter hielt und die eintreffenden Polizeibeamten
überprüften deren Personalien und die Angaben, woher sie gerade
kamen. Schnell war der erste Verdacht aus der Welt geräumt, denn ihre
Fußsohlenabdrücke stimmten nicht mit denen am Tatort überein und die
zunächst Verdächtigen kamen nachweislich aus einer anderen Richtung.
Nach ersten Ermittlungen erbeutete ein bislang unbekannter
Einbrecher einen Umschlag mit Bargeld, weiterführende Hinweise bitte
an die 986 2066.

HA: Autofahrerin überrascht Fahrzeugaufbrecher

  Hagen – Eine junge Frau wunderte sich am Mittwochabend,
warum im Heckbereich ihres parkenden Autos ein ungesichertes Fahrrad
steht, als im nächsten Augenblick auch schon ein Unbekannter auf der
Beifahrerseite aus ihrem Wagen stieg.
Die 26-jährige Fiat-Fahrerin befand sich gegen 18.00 Uhr an der
Bergstraße in Begleitung einer Bekannten, als sich der Vorfall
ereignete. Sofort war ihr klar, dass es sich bei dem Fremden, der
offensichtlich etwas unter der Jacke versteckt hielt, um einen
Fahrzeugaufbrecher handelte. Mit einem Blick in ihren Wagen
registrierte sie, dass der Radioschacht leer war und sie forderte den
Mann auf, sofort das Radio herauszugeben. Als sie mit der Polizei
drohte, gab der Täter seine Beute heraus und entfernte sich, während
die Geschädigte zur Polizeiwache fuhr und eine Anzeige erstattete.
Sie beschrieb den Fahrzeugaufbrecher als etwa 35 Jahre alt, 1,80
Meter groß, von schlanker Statur und dunkler Hautfarbe.  Bekleidet
war er mit Daunenjacke und Mütze, am Handgelenk hatte er eine
Tätowierung. Bei seinem Fahrrad handelte es sich um ein silbernes
Mountainbike. Mit einem Schraubendreher hatte der Dieb das
Beifahrertürschloss geöffnet und dabei beschädigt.  Weiterführende
Angaben bitte an die 986 2066.

HA: Einbruch in Arztpraxis
Hagen – Als eine Mitarbeiterin am Mittwochmorgen eine
Arztpraxis in der Innenstadt betrat, fielen ihr Einbruchsspuren auf
und sie verständigte die Polizei.
Gegen 08.25 Uhr öffnete die Zeugin eine Hintertür der Praxis an
der Hochstraße und zunächst fielen ihr die gewöhnlich geschlossenen,
nun aber offen stehenden Toilettentüren auf. Der Thekenbereich war
augenscheinlich durcheinander und als sie schließlich die Eingangs
öffnen wollte, war diese nun angelehnt und augenscheinlich
aufgebrochen. Die alarmierten Polizisten nahmen eine Anzeige auf und
Kripobeamte sicherten Spuren. In der Dienstagabend, 18.30 Uhr und
Mittwochmorgen hebelten Unbekannte die Eingangstür auf und
durchsuchten die Praxisräume, über die Beute liegen noch keine
Erkenntnisse vor.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem
Vorfall gemacht haben, melden sich bitte unter der 986 2066.

HA: Lkw die Vorfahrt genommen
Hagen – Glück im Unglück hatte am Mittwochnachmittag ein
62-jähriger Mazda-Fahrer, als er beim Einbiegen von der
Schabergstraße auf die Rembergstraße die Vorfahrt eines Sattelzuges
missachtete.
Der 57-jährige Trucker leitete noch eine Vollbremsung ein, konnte
allerdings auf der abschüssigen Strecke einen Zusammenstoß mit dem
Pkw nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der
Mazda herumgeschleudert und der komplette Frontbereich zerstört. Der
62-jährige Autofahrer hatte den Sicherheitsgurt angelegt, er wurde
vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, konnte
es aber nach ambulanter Behandlung verlassen.
Beide Fahrzeuge mussten im Anschluss abgeschleppt werden, für die
Dauer der Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte die Rembergstraße in
beide Richtungen. Erst nach etwa einer Stunde konnte sie wieder
freigegeben werden.

Der Unfallschaden beläuft sich auf etwa 15000 Euro.

HA: Ladendieb musste Sicherheitsleistung hinterlegen
Hagen – Ein Ladendetektiv beobachtete am Mittwochnachmittag
in einem Supermarkt einen Kunden, der nicht nur Ware in den
Einkaufswagen legte, sondern in einem unbeobachtet gewähntem
Augenblick einen Parfümflakon in der Jackentasche verschwinden ließ.
An der Kasse zahlte der Mann dann seinen Einkauf, nicht aber das
Parfüm und der Detektiv bat ihn in sein Büro. Im Zuge der
Identitätsfeststellung durch die hinzu gerufenen Polizisten stellte
sich heraus, dass der de 49-jährige Mann keinen festen Wohnsitz in
der Bundesrepublik hat und die Beamten nahmen ihn fest. Zur
Durchsetzung eines drohenden Strafverfahrens wurde eine
Sicherheitsleistung erhoben und nach der abschließenden Vernehmung
konnte der Mann am Donnerstag seinen Weg fortsetzen.

HA: Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall in Wehringhausen
Hagen – Mit leichten Verletzungen kam ein junger Mann am
Mittwochmorgen nach einem Verkehrsunfall in Wehringhausen ins
Krankenhaus.
Gegen 07.30 Uhr befuhr der 23-Jährige mit seinem Ford die
Eugen-Richter-Straße. Als er die  untergeordnete Gutenbergstraße
passierte, kreuzte ein einbiegender 45-jähriger Volkswagen-Fahrer
seine Weg, die beiden Fahrzeuge stießen zusammen und blieben
beschädigt im Kreuzungsbereich stehen. Ein Rettungswagen brachte den
leichtverletzten 23-Jährigen vorsorglich ins Krankenhaus. Während der
Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Die
Schäden an den beiden beteiligten Fahrzeugen liegen bei etwa 3000
Euro.

Witten: Morgens gegen 05.50 Uhr – Autofahrerin angehalten und auf sie eingetreten
Witten – Noch ist dieser tätliche Angriff auf eine
Autofahrerin nicht geklärt, der sich in den frühen Morgenstunden des
17. März (Sonntag) auf der Straße „Bodenborn“ in Witten-Bommern
ereignet hat.  Dort war die Wittenerin (30) gegen 05.50 Uhr mit einem
blauen Chrysler in Richtung Innenstadt unterwegs. Plötzlich bemerkte
die Frau eine männliche Person, die mit ausgebreiteten Armen mittig
auf der Fahrbahn stand. Nachdem die 30-Jährige angehalten hatte,
öffnete der Mann die Autotür und sagte zu der Pkw-Fahrerin, dass sie
ihn und zwei Freunde mit in die Stadt nehmen soll. Als die Wittenerin
dieses ablehnte, trat ihr der noch unbekannte Mann zunächst gegen die
Schulter und dann gegen das Auto. Anschließend flüchtete das Trio
über die Straße „Goltenkamp“ in Richtung Bommerfelder Ring. Die über
Schmerzen klagende 30-Jährige begab sich nach der Anzeigenaufnahme in
ärztliche Behandlung. Bei dem Täter soll es sich um einen großen und
schlanken Südländer handeln. Einer seiner beiden Begleiter trug eine
Kappe. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der
Kriminelle kurz vor diesem Vorfall bereits einen Pkw-Fahrer
angehalten und ebenfalls gegen dessen verschlossene Autotür getreten
hatte. Die Ermittler aus dem Bochumer Verkehrskommissariat bitten
unter der Rufnummer 0234 / 909-5205 um Hinweise von Zeugen.

Breckerfeld – Bus rutscht in PKW Fahrgast leicht verletzt
Breckerfeld – Am Mittwoch, gegen 21.30 Uhr, befährt ein
25-jähriger Breckerfelder mit einem PKW Citroen den Brenscheider Weg,
um nach links auf die Deller Straße in Richtung Ennepetal zu fahren.
Er bekommt jedoch seinen PKW auf schneeglatter Fahrbahn nicht
rechtzeitig zum Stehen und rutscht auf die Deller Straße. Ein auf der
Deller Straße in Richtung Breckerfeld fahrender 41-jähriger Schwelmer
kann seinen Kraftomnibus Evobus nicht mehr rechtzeitig anhalten und
fährt auf den Citroen auf. Dabei wird ein Fahrgast, eine 44-jährige
Breckerfelderin leicht verletzt. In der Atemluft des 25-järhigen wird
Alkoholgeruch festgestellt. Eine Blutprobenentnahme wird angeordnet
und der Führerschein sichergestellt. Es entsteht ein Sachschaden in
Höhe von ca. 10.000,-Euro.

Gevelsberg – Unfall beim Abbiegen
Gevelsberg – Am 20.03.2013, gegen 06.35 Uhr, befährt eine
58-jährige Wetteranerin mit einem PKW VW Polo die Eichholzstraße, um
nach links auf die BAB 1 abzubiegen. Dabei übersieht sie einen
48-jährigen Wuppertaler, der mit einem PKW DaimlerChrysler die
Eichholzstraße in Gegenrichtung unterwegs ist. Es kommt zum
Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr
fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Der DaimlerChrysler-Fahrer
wird leicht verletzt und will selbstständig einen Arzt aufsuchen. Es
entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000,- Euro.

Ennepetal – Auffahrunfall PKW hat keine geeignete Bereifung
Ennepetal – Am 20.03.2013, gegen 18.30 Uhr, befährt ein
65-jähriger Ennepetaler mit einem PKW VW die Milsper Straße in
Richtung Lindenstraße. In Höhe der Hausnummer 127 stoppt die vor ihm
fahrende 24-jährige Hagenerin mit ihrem PKW Mazda. Der VW-Fahrer kann
sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fährt
auf. Die Mazdafahrerin wird dabei leicht verletzt und mit einem RTW
in ein Schwelmer Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellen
die Beamten fest, dass der 65-jährige auf seinem PKW keine geeignete
Bereifung aufgezogen hat und untersagen ihm die Weiterfahrt. Es
entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,-Euro.

Ennepetal: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Ennepetal – Am 19.03.2013, gegen 07.45 Uhr, befährt eine 46-jährige Ennepetalerin mit einem PKW Mazda die Willringhauser

Straße in Richtung L 699. An der Einmündung Nottloh verlangsamt sie
ihre Geschwindigkeit und eine hinter ihr fahrende 18-jährige
Ennepetalerin fährt mit ihrem PKW Ford auf. Dabei verletzt sich die
Mazdafahrerin leicht. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca.
2.000,-Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s