K-Taping – neues Angebot am Mops

Foto: Hebamme Nicola Brill taped eine Schwangere mit Rückenbeschwerden.
Foto: Hebamme Nicola Brill taped eine Schwangere mit Rückenbeschwerden.

Hebammen des Ev. Krankenhauses Haspe kleben die bunten Bänder „K-Taping“ ist ein neues Angebot für Schwangere und junge Mütter, das die Frauenklinik des Evangelischen Krankenhauses Hagen-Haspe anbietet. „Diese einfache aber wirkungsvolle Methode ist eine gute Möglichkeit, Beschwerden in der Schwangerschaft und der Zeit danach, nebenwirkungsfrei zu behandeln“, erklärt Elke Fleischer, leitende Hebamme am Mops. Zur erfolgreichen Anwendung der „Kinesio-Tape-Therapie“ ist neben der fachlichen Ausbildung ein speziell entwickeltes elastisches Tape notwendig. Dieses wird von geschulten Hebammen in ganz bestimmter Art auf den Körper geklebt. Die Hebamme erklärt: „Durch das Tapen werden Hautschichten angehoben, es kommt zur Raumvergrößerung und somit zur besseren Durchblutung und Lymphzirkulation.

Zusätzlich stimuliert K-Tape die Hautrezeptoren der

entsprechenden Körperstelle. Diese leiten den mechanischen Reiz ans Gehirn weiter. Dort wird er verarbeitet, es kommt zu einer Schmerzdämpfung und Tiefensensibilität. Das wirkt insgesamt wie eine ständige Massage.“

Die Tapes können zahlreiche Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenschmerzen, Symphysenschmerzen, Muskelverspannungen, Karpaltunnel oder Wassereinlagerungen effektiv bekämpfen. Auch nach der Geburt haben die Hebammen vom Mops schon gute Erfahrungen mit dem K-Taping gesammelt. „Es hilft bei Milchstau, unterstützt die Rückbildung und Kaiserschnittnarben werden schöner und dünner“, berichtet Elke Fleischer.

Die wasserresistenten und atmungsaktiven Eigenschaften ermöglichen eine hohe Tragedauer und Komfort. Die Elastizität ist vergleichbar mit der Eigendehnung des menschlichen Muskels. „Das K-Tape enthält keine Wirkstoffe oder Klebemittel, ist dadurch hautneutral und behält seine Wirkung unter verschiedensten Belastungen bei der Arbeit, bei Sport, Duschen, Schwimmen und anderen Aktivitäten des täglichen Lebens uneingeschränkt bei“, so Elke Fleischer.

Infos und Terminabsprache im Kreißsaal unter Tel. 0 23 31 / 476 26 22.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s