A42 in Essen teilweise gesperrt

icon20136006002.pngDie Autofahrer auf der A42 in Fahrtrichtung Dortmund müssen sich auf Staus einstellen.  Bei Routineuntersuchungen haben die Brückenkontrolleure von Straßen.NRW festgestellt, dass an der Brücke des Rhein-Herne-Kanals Schweißnähte gerissen sind. Bis voraussichtlich Mitte nächster Woche wird die Reparatur dauern. Wegen der Arbeiten ist die rechte Fahrspur der A42 zwischen der Anschlussstelle Bottrop-Süd und dem Kreuz Essen-Nord gesperrt.

theaterhagenTag am 16. März

Dagmar Hesse als Großherzogin Foto: Kühle
Dagmar Hesse als Großherzogin Foto: Kühle

Begeisterte Theatergänger und Schnäppchenjäger dürfen sich gleichermaßen auf den 16. März freuen, wenn der nächste theaterhagenTag stattfindet.
Jacques Offenbachs Operette „Die Großherzogin von Gerolstein“ wird dann zu stark reduzierten Preisen gegeben: 8 bzw. ermäßigt 6 Euro kosten die Karten auf allen Plätzen. Der theaterhagenTag wird in unregelmäßigen Abständen ausgerufen und erfreut sich stets großer Beliebtheit. Interessierte sollten sich rechtzeitig um Karten kümmern: Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

Meders Passion in der Johanniskirche

Anna Kellnhofer
Anna Kellnhofer

In der Johanniskirche Hagen wird am Sonntag, den 17. 3. um 17.00 Uhr die unbekannte und sehr selten aufgeführte ORATORISCHE PASSION NACH MATTHÄUS von Johann Valentin Meder aufgeführt. Meder war ein zu seiner Zeit berühmter Zeitgenosse Dietrich Buxtehudes, entstammte einer fränkisch-thüringischen Musikerfamilie und wirkte als Musikdirektor und Kantor im Baltikum, zuletzt als Domorganist in Riga. Seine „Matthäuspassion“ entstand 1701 und ist stilistisch zwischen Schütz und Bach angesiedelt. Meders Passion in der Johanniskirche weiterlesen

K-Taping – neues Angebot am Mops

Foto: Hebamme Nicola Brill taped eine Schwangere mit Rückenbeschwerden.
Foto: Hebamme Nicola Brill taped eine Schwangere mit Rückenbeschwerden.

Hebammen des Ev. Krankenhauses Haspe kleben die bunten Bänder „K-Taping“ ist ein neues Angebot für Schwangere und junge Mütter, das die Frauenklinik des Evangelischen Krankenhauses Hagen-Haspe anbietet. „Diese einfache aber wirkungsvolle Methode ist eine gute Möglichkeit, Beschwerden in der Schwangerschaft und der Zeit danach, nebenwirkungsfrei zu behandeln“, erklärt Elke Fleischer, leitende Hebamme am Mops. Zur erfolgreichen Anwendung der „Kinesio-Tape-Therapie“ ist neben der fachlichen Ausbildung ein speziell entwickeltes elastisches Tape notwendig. Dieses wird von geschulten Hebammen in ganz bestimmter Art auf den Körper geklebt. Die Hebamme erklärt: „Durch das Tapen werden Hautschichten angehoben, es kommt zur Raumvergrößerung und somit zur besseren Durchblutung und Lymphzirkulation. K-Taping – neues Angebot am Mops weiterlesen

Das wird ein guter Tag! (Kommentar)

Ausbildungsmesse am 28. Juni

(HL.) Es gibt viele Pressekonferenzen, alle haben ihren Sinn und ihre Berechtigung und trotzdem stechen da so manche als besonders erwähnenswert heraus. Das wird ein guter Tag! (Kommentar) weiterlesen