Kabeldiebe: 200.000 Euro Schaden

Dortmund – Vermutlich gestern Nacht (28. Februar) zerschnitten Unbekannte mehrere Kabel auf einem Gelände der Deutschen Bahn AG an der Heyden-Rynsch-Straße in Dortmund. Die Kabel wurden in Meterstücke zerschnitten und zum Abtransport bereitgelegt. Es entstand ein Schaden von 200.000 Euro.

Die Deutschen Bahn AG alarmierte vergangene Nacht die
Bundespolizeiinspektion Dortmund auf Grund einer Störungsmeldung im
Bereich der Heyden-Rynsch-Straße in Dortmund. Die Störmeldung ließ
auf Kabeldiebe schließen, welche vermutlich Signalkabel
durchtrennten.

Bundespolizisten und Beamte der Polizei Dortmund durchsuchten
gegen 23:20 Uhr das weitläufige Gelände nach Tatverdächtigen. Es
wurden jedoch keine Personen festgestellt.

Heute Morgen (01. März) stellten dann Techniker der Deutschen Bahn
AG mehrere zerschnittene Kabel fest. Insgesamt wurden sieben
Kupferkabel der Deutschen Bahn AG zerschnitten sowie drei
Lichtwellenleiterkabel eines Telekommunikationsunternehmens. Vor Ort
konnten Kriminaltechniker der Bundespolizei Spuren sichern.

Um Tatverdächtige ermitteln zu können bitte die Bundespolizei
Zeugen um Hilfe: -Wer konnte Personen im Bereich des Geländes der
Deutschen Bahn AG an der Heyden-Rynsch-Straße 125 (Umspannwerk)
beobachten?

– Wem sind verdächtige Fahrzeuge im dortigen Bereich aufgefallen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund
unter +49 (0)231 91 44 10 14 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s